liegende Person, Therapeutin legt die Hände auf deren Rücken

Chirotherapie - was ist das eigentlich?

Chirotherapie, auch Manuelle Medizin, Manuelle Therapie oder - von Heilpraktikern - "Chiropraktik" genannt, ist eine Reflextherapie. Durch gezielte Handgriffe können reversible, also behebbare Funktionsstörungen an Wirbelsäule und Extremitäten behandelt werden.

Unter einer reversiblen Störung versteht man in diesem Fall eine Behinderung des "Gelenkspiels" zwischen zwei Knochen, im weitesten Sinne eine Bewegungseinschränkung. Sie kann mit muskulären Verspannungen, Schmerzen und manchmal mit subjektiv empfundener Atemnot oder Schwindel einhergehen.

Die Chirotherapeuten sprechen von einer "Blockierung", einer Fehlfunktion im Gelenk. Diese kann durch Fehlhaltung, falsche Belastung, einen Unfall, berufliche oder private Überlastung oder einfach durch eine unglückliche Bewegung ausgelöst worden sein.
junge Frau von hinten, die die schmerzende Schulter hält



Typische Beschwerden sind zum Beispiel:

- hartnäckige Hinterkopf- oder Nackenschmerzen oder neu aufgetretener Schwindel
Ursache dafür kann eine Fehlfunktion der Halswirbelsäule sein
- "Herzschmerzen", für die der Hausarzt keine Ursache findet -
oft ist eine einfache Rippenblockierung der Grund dafür
Mann von hinten, die sich den schmerzenden Rücken hält - Beschwerden im Bereich der Schulterblätter
auch hier liegt häufig eine Rippenblockierung vor
- Lendenwirbelsäulen- oder Beckenschmerzen
sehr oft ist eine Blockierung des Gelenkes zwischen Kreuzbein und Beckenschaufel der Auslöser dafür



Der Patient wird in der Chirotherapie ohne Einsatz von Geräten, nur mit den Händen untersucht. Die Störungen können ertastet werden und durch besondere Handgriffe wird das Gelenkspiel wieder hergestellt.So kann sich die reflektorisch verspannte Muskulatur entspannen und die Beschwerden verschwinden.


Man unterscheidet verschiedene Techniken:

In meiner Praxis kommen ausschließlich "weiche Techniken" zum Tragen, bei denen die behandelte Person selbst die angewandte Kraft dosiert.
Sie sind gelenkschonend und ungefährlich und werden von den Patienten meist als angenehm empfunden.
Bei dieser Form der Reflextherapie stellt sich die volle Wirkung nach circa zwei Tagen ein.

zwei Kinder, die lachend den Daumen nach oben halten Etwas bekannter sind sogenannte "Manipulationstechniken", bei denen es typischerweise knackt. Diese wende ich jedoch nicht an.

Rheumatische Erkrankungen oder starker Gelenkverschleiß können durch diese Therapie leider nicht geheilt werden. Doch mitunter gelingt es, durch Behandlung der Umgebung betroffener Gelenke, die Beschwerden wenigstens zu lindern.

IstChirotherapie auch für Kindergeeignet? Unbedingt!

Für ein unverbindliches Informationsgespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!